Chronik Sportfreunde Neustadt

Auf Initiative des damaligen Amtsbürgermeisters Lorenz Klein wurde die Aktion neuer Sportverein in Neustadt in Gang gesetzt.

 

Bilder von Fussballmannschaften aus den Jahren 1949 - 1950

 

Nach den Sportvereinen DJK Neustadt / Wied, TUS Neustadt, TUS Neustadt / Wied und Sportfreunde Wied - Neustadt, welche in den Jahren zwischen 1930 und 1963 existierten, ihren sportlichen Betrieb aber immer nach gewisser Zeit wieder einstellten, sollte im Ort wieder ein Sportverein ins Leben gerufen werden.

 

Am Freitag, den 5. Juli 1968 war es dann so weit. Auf Einladung von Lorenz Klein fanden sich im Hotel Hecking 62 Personen ein, die alle in Betracht kommenden Einzelheiten und auch die Gründung eines entsprechenden Vereines besprachen.

 

Die Zielsetzung hierbei war klar definiert. Die neu errichtete Großturnhalle ( Gymnasialhalle ) und die Realschulhalle sollten durch außerschulische sportliche Betätigung wie Gymnastik, Tischtennis, Volleyball, Turnen und Handball genutzt werden.

 

In Anlehnung an den letzten in Neustadt bestehenden Verein Sportfreunde Wied - Neustadt wurde dem neuen Verein der Name Sportfreunde Neustadt / Wied gegeben.

 

Der erste Vorstand setzte sich wie folgt zusammen :

 

1. Vorsitzender Lorenz Klein

2. Vorsitzender Günter Krambo

Schriftführer Peter Menzenbach

Kassierer Helmut Zimmermann

Die Trainer und Betreuer für die einzelnen Sportgruppen :

Sport u. Spielgruppe Senioren Joachim Schnapka

Handball Manfred Schneider

Gymnastik Kinder u. Damen Edith Klinger / Marlies Conrads

Turnen Adolf Lehnert

Tischtennis Erich Hornberger

Tischtennis Frauen Anni Prangenberg

 

Der erste Vorstand musste in den Anfangszeiten noch Altlasten alter Vereine in Neustadt abtragen, alle Sportgruppen selbst koordinieren und die Mitglieder erfassen.

 

Der Trainingsbetrieb wurde im August 1968 aufgenommen. Hier fand teilweise ein fließender Übergang statt. Die Handballjugend, schon im schulischen Trainingsbetrieb seit 1966 unter Manfred Schneider, wurde komplett in den Verein übernommen. Turnriegen des damaligen TV Etscheid, geleitet von Adolf Lehnert, wurden fast komplett in den Verein integriert.

 

Anmeldung der Handballabteilung zum Meisterschaftsbetrieb am 23.07.1968.

 

Im Oktober 1968 begann Werner Salz mit dem Aufbau einer Fußballjugend, Aufbau " Alte Herren ".

 

Erstes offizielles Handballmeisterschaftsspiel am 10. November 1968 Senioren Kreisklasse Staffel V und Jugendrunde B.

 

 

Vorsitzender Lorenz Klein im Gespräch mit Manfred Rott

 

 

30.04.1969 offizielle Anmeldung der Fußballabteilung beim Sportbund Rheinland zum Spielbetrieb 1970/71.

 

Die erste Generalversammlung fand am 4. Juni 1969 im Lokal Hecking statt.

1. Vorsitzender Günter Krambo

2. Vorsitzender Peter Menzenbach

Schriftführer Helmut Zimmermann

Kassierer Richard Zimmermann

Die Trainer und Betreuer für die einzelnen Sportgruppen :

Fußball Werner Salz

Handball Manfred Schneider

Gymnastik Kinder u. Damen Edith Klinger / Marlies Conrads

Turnen Adolf Lehnert

Tischtennis Erich Hornberger

Tischtennis Frauen Anni Prangenberg

 

Am 21. März 1970 stellte man mit fast 300 Mitgliedern eine erfreuliche Aufwärtstendenz fest. Diese Mitglieder teilten sich in 17 Gruppen auf, welche sich in Fußball, Handball, Turnen, Tennis und Tischtennis einreihten.

 

Die erster Meisterschaft der Handballer in der Sommerhallenrunde durfte gefeiert werden.

 

1. Vorsitzender Günter Krambo

2. Vorsitzender Peter Menzenbach

Schriftführer Alois Rams

Kassierer Richard Zimmermann

Fußball Werner Salz

Handball Manfred Schneider

Allg. Sport Adolf Lehnert

 

Am 9. Januar 1971 trafen sich die Sportfreunde zur Jahreshauptversammlung im Wiedischen Hof.

1. Vorsitzender Günter Krambo

2. Vorsitzender Richard Zimmermann

Schriftführer Alois Rams

Kassierer Reinhold Hallerbach

Sportabteilungen blieben gleich.

Auf dieser Sitzung wurde von den Gemeindeoberen über die Errichtung des neuen Sportzentrums referiert.

Erstes Ehrenmitglied wurde Frau Marie Matzerath. Die Mitgliederzahl wurde mit 342 Personen festgestellt. Der Jahresetat belief sich auf 10000,00 DM.

 

In der ersten außerordentlichen Jahreshauptversammlung am 14.05.1971 schieden zwei Vorstandsmitglieder aus.

1. Vorsitzender Werner Salz

2. Vorsitzender Reinhold Hallerbach

Schriftführer Alois Rams

Kassierer Dieter Metelka

Fußball Hermann Josef Hartmann

Es erfolgte die Umstellung der Mitgliederkartei und die Aushändigung von Mitgliedsausweisen wurde veranlasst.

 

Am Jahresende 1971 erfolgte die Eintragung der Sportfreunde als Verein beim Amtsgericht Linz.

 

19.03.1971 erstes Training einer Damenhandballmannschaft als Wettkampfgruppe.

 

Am 14. Januar 1972 fand die nächste JHV im Westerwälder Hof statt.

1. Vorsitzender Werner Salz

2. Vorsitzender Reinhold Hallerbach

Schriftführer Alois Anhalt

Kassierer Manfred Rüth

Fußball Kurt Vollmert

Handball Manfred Marzinzik

Allg. Sport Anni Prangenberg

Die erste Beitragserhöhung wurde beschlossen.

 

Im Jahre 1972 wurden die einzelnen Abteilungen umstrukturiert. Hier sollte durch Trennung einzelner Sportarten und Neuschaffung von Sportgruppen die einzelne Leistungsfähigkeit der einzelnen Gruppen gefördert werden.

Im Laufe des Jahres wechselte bei den Fußballern die Abteilungsleitung. Mit Helmut Penzialek als Leiter und dem neuen Fußballtrainer Lehmann ging es im Fußball steil aufwärts. Unter der Leitung der Trainer Schneider, Kläsgen und Marzinzik, stellten sich auch bei den Handballern die gewünschten Erfolge ein.

 

Eine Karategruppe hatte in diesem Jahr die Geburtswehen zu überstehen.

 

Marlies Klein wurde vom Vorstand beauftragt, den Aufbau einer eigenständigen Tennisabteilung voranzutreiben. Sie entstand am 15.12.1972.

 

Das Vereinsimage wurde gesteigert durch die weitere Förderung der Wettkampfmannschaften, die Umstellung der Vereinsfarben auf gelb - blau, der Gestaltung eines Vereinswappens, eine wesentlich verbesserte Pressearbeit und der Beteiligung am Kirmesfestzelt. ( Initiator Günter Kraack, Vereinswirt Fußball ).

 

Der Lohn hierfür konnte mit Meisterschaften bei den Fußballern, Handballern und den Karatekas geerntet werden.

Am 16. März 1973 wurde auf der JHV das sportliche Jahr 73 eingeläutet. Hier ragte als besonderer Punkt die Einweihung des neuen Sportzentrums am 23.06.1973 heraus. Als Leckerbissen wurde dem Publikum die Traditionself des 1. FC Köln vorgestellt.

 

Freundschaftsspiel Alte Herren Neustadt - 1. FC Köln

 

Auf der JHV am 11. Januar 1974 wurde der Vorstand erstmals mit fünf Personen bestückt.

1. Vorsitzender Werner Salz

2. Vorsitzender Reinhold Hallerbach

Schriftführer Alfons Hallerbach

1. Kassierer Manfred Rüth

Pressewart Waldemar Junior

Fußball Helmut Penzialek

Handball Walter Lehmann

Tennis Marliese Klein

Allg. Sport Maria Etscheid

Leichtathletik Adolf Lehnert

 

In dieser JHV kam es zum ersten Mal zu einer Kampfabstimmung innerhalb einer Abteilung. Die Handballer waren sich hier absolut nicht einig. Mit Kläsgen und Lehmann standen hier zwei Personen zur Debatte, die die Abteilungsführung übernehmen wollten. Hier spiegelte sich die momentane Verfassung der gespaltenen Abteilung wieder.

 

Die JHV im Jahre 1974 brachte keine Änderung in der Vorstandsbesetzung. Die Kirmesbewirtung wurde im Zelt zwischen Sportverein und Schützenverein geteilt. Die Fußballabteilung stellte in diesem Jahr Spieler für die Verbandsgemeindeauswahl ab.

 

Auf dieser Jahreshauptversammlung wurden erstmalig 10 zahlungssäumige Vereinsmitglieder aus dem Verein ausgeschlossen.

 

Die Jahreshauptversammlung für das Jahr 1975 fand bereits im Dezember 74 in Reeg statt. Hier gab es im Vorstand einen Führungswechsel.

1. Vorsitzender Manfred Rüth

2. Vorsitzender Waldemar Junior

Geschäftsführer Alfons Hallerbach

1. Kassierer Peter Lorscheid

2. Kassierer Hermann Josef Lorscheid

Pressewart Lothar Spielhoff

Abteilungsleiter :

Fußball Ewald Salz

Fußball Jgd. Friedhelm Meister

Handball Waldemar Junior

Tennis Fr. Röber

Tennisjugend Ute Krautscheid

Allg. Sport Maria Etscheid

Leichtathletik Doris Heger

 

Am 1. Dezember 1975 fand im Saale Hecking die nächste JHV statt. In dieser Jahreshauptversammlung wurden erstmals weibliche Vorstandsmitglieder gewählt.

1. Vorsitzender Werner Salz

2. Vorsitzender Rudolf Stockhausen

Geschäftsführer Wolfgang Mauritz

Schriftführer Margot Hinrichsen

1. Kassierer Marianne Bungarten

2. Kassierer Helene Schützeichel

Pressewart Helmut Pendzialek

Abteilungsleiter :

Allg. Sport Maria Etscheid

Basketball Horst Bellinghausen

Fußball Ewald Salz

Fußball Jgd. Friedhelm Meister

Handball Waldemar Junior

Karate Paul Hornberger

Tennis Fr. Röber

Leichtathletik Adolf Lehnert

 

In diesem Jahr entstand die erste Ausgabe der Vereinsnachrichten durch Helmut Pendzialek. In der Fußballabteilung verabschiedete sich Ewald Salz aus beruflichen Gründen. Für ihn übernahm Wilfried Borens die Leitung der Abteilung.

 

Die erste erweiterte Beiratssitzung am 27.10.1976. Nach zähen und sachlichen Gesprächen wurde festgehalten :

 

" Entsprechend der Satzung gilt dem Breitensport die vorrangige Akzentsetzung und nur auf dieser Basis können Leistungen gefördert und gewürdigt werden ".

 

Die Umstellung der Mitgliederkartei und des Kassenwesens auf EDV wurde vollzogen.

Die Einrichtung eines eigenen Geschäftszimmers in den unteren Räumen der Bürgerschänke brachte wesentliche Vorteile in der Vorstandsarbeit.

 

Mit viel Mühe wurde am 17.12.1976 die Wahl des neuen Vorstandes für 1977 durchgezogen. Die Festlegung der Ämter wurde auf zwei Jahre festgeschrieben. Zur Kandidatur des 2. Kassierers wurden alleine 16 Personen vorgeschlagen. Die ersten Schwierigkeiten bei der Informationsbeschaffung für die Vereinszeitung wurden geschildert.

1. Vorsitzender Werner Salz

2. Vorsitzender Rudolf Stockhausen

Schriftführer Margot Hinrichsen

1. Kassierer Resi Tillmann

2. Kassierer Matthias Klein

Pressewart Helmut Pendzialek

Abteilungsleiter :

Basketball Peter Lorscheid

Breitensport Maria Etscheid

Fußball Bernd Gross

Fußball Jgd. Wilfried Borens

Handball Waldemar Junior

Karate Rainer Prangenberg

Tennis Marliese Klein

Leichtathletik Hans Peter Lehnert

Auf dieser Sitzung wurde die Änderung im § 13 und 16 der Satzung beschlossen.

 

Die Umstellung der EDV mit Lasteneinzugsverfahren wurde vorgestellt. Der Beitrag wurde erhöht für Jugendliche auf 2,50 DM und Erwachsene auf 4,00 DM.

In diesem Jahr wurde eine Spielgemeinschaft Fußball mit dem TuS Asbach angestrebt, wobei jedoch nichts erreicht wurde. Die erstmalige Diskussion um bezahlte Funktionäre im Vorstand machte die Runde.

Veränderte Bestimmungen des Vereinsrechtes machten am 13.05.1977 eine außerordentliche Jahreshauptversammlung notwendig, um dem Verein die Gemeinnützigkeit zu erhalten. Satzungsänderungen standen hier auf dem Programm.

 

Ergänzt durch ausscheidende Mitglieder wurde der Vorstand.

2. Vorsitzender Waldemar Junior

Schriftführer Marianne Bungarten

Handball Manfred Marzinzik

 

Bezeichnend für das Jahr 1977 war eine entfachte Diskussion über Jugendabwerbung der einzelnen Abteilungen untereinander. Die Jugendlichen wurden immer weniger und das Angebot der Wettkampfabteilungen wurde immer größer. Richtlinien für den Jugendeinsatz in verschiedenen Abteilungen gleichzeitig wurden festgelegt.

 

Die Abteilung Breitensport rief eine neue Sparte ins leben. Altensport gehörte jetzt fest zur Abteilung Breitensport. Der Jazztanz unter Leitung von Giesela Drieling fand auch in der Öffentlichkeit immer größeren Anklang. Eine Patenschaft zwischen Verein und Altenheim wurde angestrebt.

 

Der Gesamtumsatz des Vereines belief sich mittlerweile auf fast 50000,00 DM.

Am 20. Januar 1978 fand im Saale Hecking die 10. Jahreshauptversammlung statt.

 

Auf dieser JHV wurde erstmalig ein Vereinslokal schriftlich ausgeschrieben und durch die JHV gewählt. ( Bürgerschänke ). Erstmalig in die Diskussion wurde der Neubau der Sporthalle am Sportzentrum gebracht.

1. Vorsitzender Werner Salz

2. Vorsitzender Manfred Marzinzik

Geschäftsführer Margot Hinrichsen

Schriftführer Marianne Bungarten

1. Kassierer Resi Tillmann

2. Kassierer Matthias Klein

Pressewart Helmut Pendzialek mit neuem Team

Abteilungsleiter :

Basketball Horst Bellinghausen

Breitensport Maria Etscheid

Fußball Bernd Gross

Fußball Jgd. Wilfried Borens

Handball W. Weingarten ab 1.10. Irene Schäfer

Karate Rainer Prangenberg

Tennis Marliese Klein

Leichtathletik Hans Peter Lehnert

 

Das Jahr 1978 wurde zum Jubeljahr. Nach 10 Jahren Sportfreunde Neustadt wurde dies am 4. November gebührend gefeiert. Der Verein hatte die ersten Jahre mit seinem Aufbau überstanden und sich zu einer festen Größe in der Gemeinde mit über 800 Mitgliedern gesichert. Eine Ausweitung des sportlichen Angebotes sowie eine Ausweitung der Mitgliederzahlen war hier fast nicht mehr möglich, da hierfür nicht genügend Sportstätten zur Verfügung standen.

 

Die Abteilung Handball feierte im zehnten Jahr die bis dahin größten Erfolge. Alle Seniorenteams wurden Meister ihrer Klasse. Die Frauenmannschaft stieg in die Dritthöchste Klasse, Verbandsliga, ( heute Oberliga Frauen ) auf. Die Herrenmannschaft schaffte endlich den Sprung in die Bezirksklasse. Aufstieg der Herren II in die 1. Kreisklasse. Bezeichnend 3 Vizemeisterschaften bei drei Jugendmannschaften der gleichen Abteilung.

 

Am 12. Januar 1979 standen auf der Jahreshauptversammlung Neuwahlen an :

1. Vorsitzender Werner Salz

2. Vorsitzender Manfred Marzinzik

Geschäftsführer Margot Hinrichsen

Schriftführer Marianne Bungarten

1. Kassierer Matthias Klein

2. Kassierer Manfred Rüth

Pressewart Helmut Pendzialek mit neuem Team

Abteilungsleiter :

Basketball Horst Bellinghausen

Breitensport Ingrid Vetter

Fußball Karl Heinz Steinebach

Fußball Jgd. Wilfried Borens

Handball Irene Schäfer

Karate Rainer Prangenberg

Tennis Marliese Klein

 

Auf dieser Jahreshauptversammlung wurden erstmals die Probleme in der Mitarbeiterwerbung für den Verein angesprochen. Nach stetem Wachstum des Vereines war man an eine natürliche Grenze gestoßen. Finanziell auf gesunde Beine gestellt, durch Kirmesbeteiligung und Sportwochenerlöse, verlangten die einzelnen Abteilungen dem Gesamtverein bei immer weniger Mithilfe bei Festivitäten immer mehr durch erhöhte Etats ab. Das Zusammengehörigkeitsgefühl im Verein ließ immer mehr nach. Es wurde ausschließlich abteilungsorientiert gearbeitet.

 

Dies wurde überdeutlich in den Beiträgen der Vereinszeitung. Die Konkurrenz der Abteilungen untereinander wurde immer stärker.

 

Bezeichnend der stetige Rückgang der Beteiligung an den Festlichkeiten des Gesamtvereines, sprich Herbstball.

Der Kassenbericht wies einen Gesamtumsatz von 70000,00 DM aus.

 

Am 11. Januar 1980 im Hotel Fack wurde die Jahreshauptversammlung mit fast 100 Personen trotz erheblicher Anreiseschwierigkeiten ( Schneefälle ) durchgeführt.

 

In dieser JHV wurde erstmals offiziell die endgültige Entscheidung über den Neubau der Sporthalle am Sportzentrum bekannt gegeben durch Lorenz Klein und Günter Krambo.

 

Ergänzungswahlen waren notwendig geworden :

2. Vorsitzender Rudolf Stockhausen

Abteilungen

Fußball Dieter Metelka

Handball Brigitte Marzinzik

Karate Helmut Kick

 

Hervorzuheben im abgelaufenen Jahr die Erweiterung der Abteilung Breitensport auf 14 Übungsgruppen, Einführung eines Minitrainings bei den Handballern durch Marzinzik, Wilfried von Schönebeck konnte die Vize - Rheinlandmeisterschaft in seiner Klasse bei Karate erringen. Aufstiege der Herrenmannschaften der Tennisabteilung.

 

Die Abteilung Fußball feierte 1980 ein erfolgreiches Jahr. Aufstieg der Herrenmannschaft in die Kreisliga B. Neben der sehr guten Jugendarbeit hatten die " Alten Herren " ihren sportlichen Höhepunkt im Spiel gegen die Auswahlmannschaft des Deutschen Bob und Schlittenverbandes während der Sommersportwoche.

 

Am 16. Januar 1981 wurde bei der Jahreshauptversammlung eine Rekordbeteiligung festgestellt. Trotz starker Schneefälle besuchten 123 Mitglieder die JHV im Hotel Fack in Reeg.

 

Bei den anstehenden Wahlen wurden folgende Ergebnisse erzielt :

1. Vorsitzender Werner Salz

2. Vorsitzender Rudolf Stockhausen

Geschäftsführer Margot Hinrichsen

Schriftführer Marianne Bungarten

1. Kassierer Matthias Klein

2. Kassierer Manfred Rüth

Pressewart Bernd Gross

Abteilungsleiter :

Basketball Horst Bellinghausen

Breitensport Frau Lenz

Fußball Dieter Metelka

Handball Manfred Marzinzik

Karate Dieter Langens

Tennis Hubert Meier

 

Im Jahre 1981 wurden erste Kontakt mit der DJK Fernthal zwecks Gründung einer Jugendspielgemeinschaft geknüpft. Aufstieg der Handballherren in die Landesliga.

 

Die erste Werbung auf Trainingsanzügen der Handballer sorgte für wochenlangen Disput zwischen 1. Vorsitzenden Werner Salz und Handballabteilungsleiter Manfred Marzinzik. Dies gipfelte bis zum angedrohten Vereinsausschluss.

 

Einweihung der neuen Sporthalle mit bayrischem Abend. Die Hallensportarten konnten expandieren.

Auf der JHV am 15. Januar 1982 standen Ergänzungswahlen an. Zur Wahl des zweiten Vorsitzenden standen erstmals in der Vereinsgeschichte zwei Personen zur Wahl, die sich um dieses Amt bewarben. Nach Personaldiskussion hatte hier Matthias Klein den Mitbewerber Reinhold Becker nach geheimer Wahl aus dem Rennen geschickt.

2. Vorsitzender Matthias Klein

1. Kassierer Manfred Rüth

2. Kassierer Walter Zimmermann

Abteilungen

Fußball Rudolf Stockhausen

 

Zuschauerrekord bei den Handballern in der Landesliga mit 206 gezählten Personen.

An Mitte 1982 wurde vom Vorstand die Werbung auf Trikots und Trainingsanzügen genehmigt.

Am 14. Januar 1983 fand zum zweiten Mal die Jahreshauptversammlung im neuen Bürgerhaus statt.

 

Bei den anstehenden Neuwahlen wurden folgende Ergebnisse erzielt :

1. Vorsitzender Werner Salz

2. Vorsitzender Reinhold Becker

Geschäftsführer Matthias Klein

Schriftführer Sabine Weber

1. Kassierer Manfred Rüth

2. Kassierer Walter Zimmermann

Pressewart Joachim Schmitz

Abteilungsleiter :

Basketball Horst Bellinghausen

Breitensport Frau Lenz

Fußball Hubert Limbach

Handball Manfred Marzinzik

Karate Werner Girnstein

Tennis Hubert Meier

 

Die Beiträge steigen bei den Jugendlichen auf 3,00 DM und bei den Erwachsenen auf 5,00 DM. Die bestehende Satzung wurde in den § 9, 16 a, 17 und 22 geändert.

 

Am 6. März 1983 war die Damennationalmannschaft der Sowjetunion als Weltmeister und Olympiasieger in Neustadt zu Gast. Die Sporthalle war hier restlos ausverkauft. Ein Spielfest mit enormen Ausmaßen wurde organisiert und durchgeführt. Am 16. Oktober war die Damennationalmannschaft der Sowjetunion zum zweiten Mal im gleichen Jahr in Neustadt.

 

Volle Halle mit 900 Zuschauern beim Spiel der Russischen Nationalmannschaft Frauen

 

Aufstiege der Basketballer, Herren in die Bezirksklasse, Frauen in die Oberliga.

 

Die Fußballer schafften den Aufstieg in die Kreisliga A. Die Bildung der Jugendspielgemeinschaft mit der DJK Fernthal wurde vollzogen, nachdem Fernthal und Neustadt alleine keine eigene Jugendabteilung von den Mitgliederzahlen mehr bilden konnten. Am 26.05.1993 wurde der Vertrag unterzeichnet.

 

Erwähnenswert der Handballboom in diesem Jahr. Erstmals wurden 11 Mannschaften in die Meisterschaft geschickt, dank der neuen verbesserten Trainingsmöglichkeiten in der neuen Halle.

 

Die Handballfrauen schafften den Wiederaufstieg in die Bezirksklasse. Die weiblichen B.- Jugendhandballer wurden ungeschlagen Bezirksmeister und Vize-Rheinlandmeister.

 

Das Geschäftszimmer im Bürgerhaus konnte voll in Betrieb genommen werden.

 

In Zusammenarbeit Gemeinde und Verein wurde ein Tennishaus am Tennisplatz erstellt. Das Verhältnis zwischen Gemeinde und Verein war so gut wie nie.

 

Erstmals wurde erwogen einen Zeug- und Materialwart als Vorstandsposition auszuschreiben, da das bewegliche Vereinseigentum fast die Grenze von 50.000,00 DM erreichte.

 

Am 20. Januar 1984 standen bei der JHV Ergänzungswahlen an.

Geschäftsführer Manfred Rüth

Schriftführer Elke Krosny

1. Kassierer Ralf Zimmermann

Abteilungen

Fußball Reiner Kirschbaum

Handball Jugendleiter Dieter Wilsberg

 

Herausragend in diesem Jahr die Erweiterung der Basketballabteilung auf sieben Mannschaften im Spielbetrieb und einer zusätzlichen im Trainingsbetrieb.

 

Am 8. März 1985 wurde auf der Jahreshauptversammlung neu gewählt. In dieser Sitzung wurde der Vorstand um zwei Positionen erweitert.

 

1. Vorsitzender Werner Salz

2. Vorsitzender Reinhold Becker

Geschäftsführer Annemie Zimmermann

Schriftführer Ulla Meyer

1. Kassierer Manfred Marzinzik

2. Kassierer Ralf Zimmermann

Sportkoordinator Walter Zimmermann

Materialwart Reiner Spitz

 

 

Abteilungsleiter :

Basketball Horst Bellinghausen

Breitensport Frau Lenz

Fußball Hubert Limbach

Handball Manfred Marzinzik

Karate Werner Girnstein

Tennis Hubert Meier

 

 

 

 

 

 

 

Bild rechts : Vorstand 1985 hinten stehend : Reiner Spitz - Ralf Zimmermann - Werner Salz - Reinhold Becker - Walter Zimmermann

vorne Annemie Zimmermann - Manfred Marzinzik - Ursula Meyer

 

Nachdem 1983 die magische 1000 bei der Mitgliederzahl überschritten wurde, stagnierte der Zuwachs zwar, aber die Arbeit im organisatorischen Bereich nahm Überhand. Nicht nur drei Hallen mussten sporttechnisch und trainingstechnisch koordiniert werden, sondern die Verwaltung des Gesamtvereines nahm hier schon weit mehr als vorhandene Freizeit der Mitarbeiter in Anspruch. Die Aufgabenbereiche, Kassenwesen, Mitgliederverwaltung, Versicherungswesen, Übungsleiterabrechnungen usw. wurden im Vorstand neu verteilt.

 

Neugründung der Sparte Koronarsport in der Abteilung Breitensport.

 

Für das Jahr 1985 wurde erstmals die Etatgrenze von 100.000,00 DM überschritten.

 

Herausragende Ereignisse in diesem Jahr war das Fußballturnier aller Neustadts und die 800 Jahr Feier der Gemeinde.

 

Diese beiden Feste zusammen mit der Gestaltung der Kirmes, der Hallensportwoche und dem Herbstball banden Vorstand und Mitglieder des Vereines bis an die Schmerzgrenze der Belastbarkeit in Arbeit ein.

 

Erstmals wurden die Fußballhallenkreismeisterschaften ausgetragen. Die erste Mannschaft belegte hier auf Anhieb den zweiten Platz und wurde Vize - Kreismeister.

 

Erstmals ohne Änderungen in den Vorstandspositionen wie in den Positionen der Abteilungen wurde die Jahreshauptversammlung am 14. März 1986 abgeschlossen.

 

Die Mitgliedsbeiträge wurden bei den Erwachsenen auf 6,00 DM angehoben.

 

Die Koronarsparte war mittlerweile auf 41 Mitglieder angewachsen.

 

Der Jahresetat des Vereines stieg auf fast 120.000,00 DM.

 

Auf der Jahreshauptversammlung am 28. März 1987 herrschte Krisenstimmung. Im Vorfeld wurde nach einem Nachfolger für Werner Salz als Vorsitzender gesucht und bis kurz vor der Sitzung nicht gefunden. Im Vorfeld wurde schon von Vereinsauflösung gesprochen.

 

Der 1. Vorsitzende Werner Salz prangerte hier alle Versäumnisse der letzten Jahre an. Schwierigkeiten bei der Sportplatzrenovierung in Neustadt, die eine ganze Abteilung zu Kippen drohte, Versuche der Abteilung Tennis sich zu verselbstständigen, die schlechte Resonanz bei den Mitarbeitern im Verein bei der Ämterübernahme, die schlechte Motivation der Mitglieder selbst.

 

Nach jahrelanger Führung des Sportvereines stellte Werner Salz sein Amt zur Verfügung wegen fehlender Motivation und aus familiären Aspekten.

 

Der lange Vorsitz von Werner Salz wurde entsprechend gewürdigt. Ein Rückblick auf 19 Jahre Tätigkeit in verschiedenen Funktionen im Verein wurde gegeben. Eine besondere Ehrung erfolgte durch den Sportbund Rheinland mit anschließender Übergabe einer Ehrennadel und Urkunde.

 

Foto unten Dank von Werner Salz und Reinhold Becker an Manfred Rüth.

 

 

Bei den Neuwahlen ergab sich folgendes Ergebnis :

1. Vorsitzender Manfred Marzinzik

2. Vorsitzender Matthias Klein

Geschäftsführer Reinhold Becker

Schriftführer Annemie Zimmermann

1. Kassierer Ralf Zimmermann

2. Kassierer Werner Hoffmann

Sportkoordinator Ulla Meyer

Materialwart Werner Schulz

Abteilungsleiter :

Basketball Thomas Junior

Breitensport Carola Salas

Fußball Alois Anhalt

Fußball JSG Gerd Lissen

Handball Elvira Hinrichsen

Karate Norbert Heck

Koronarsport Maria Etscheid

 

Tennis wurde durch den Vorstand weitergeleitet, da sich hierfür in der Abteilung Tennis keiner zur Verfügung stellte.

 

In den folgenden zwei Jahren änderte sich nicht viel im Vereinsgeschehen. Der Vorstand war bemüht, sich mit der altgereiften Motivationslosigkeit der Mitglieder auseinanderzusetzen. Übergangslösungen wurden gesucht. Mit viel Mühe wurden die Festlichkeiten ( Kirmes usw. ) in diesen Jahren auf die Beine gestellt.

 

In dieser Zeit hatte der Vorstand sich mehr mit Attacken aus den Abteilungen und von außerhalb des Vereines zu beschäftigen, als das er sich um seine eigentliche Arbeit kümmern konnte.

 

Bei der Jahreshauptversammlung im März 1988 konnte der Vorstand mit viel Mühe wenigstens auf die in Amt und Ehren stehenden Mitarbeiter zurückgreifen.

 

Mitarbeitersuche war fast vergebens in diesem Zeitraum. Immer wieder musste man mit einem Minimum an Mitarbeitern den Verwaltungsaufwand dieses großen Vereines bewerkstelligen.

 

Die sportlichen Erfolge in den Abteilungen ließen zu wünschen übrig.

Herausragendes Ereignis in diesem Jahr war das Handballturnier aller Neustadts.

 

Als festlichen Höhepunkt durfte man den Auftritt der " Bläck Fööß " in Neustadt notieren, da der Verein 20 Jahre alt geworden war.

In diesem Jahr waren zwei Positivposten zu vermelden. Die Jugendspielgemeinschaft Fußball funktionierte ausgesprochen gut unter der Leitung von Gerd Lissen. Die Koronarsportabteilung entwickelte sich schneller wie erwartet.

 

Zur Jahreshauptversammlung am 17. März 1989 hatte man es dann endlich geschafft neue motivierte Mitarbeiter zu finden.

 

Bei den Neuwahlen ergaben sich folgende Ergebnisse :

1. Vorsitzender Manfred Marzinzik

2. Vorsitzender Matthias Klein

Geschäftsführer Horst Bellinghausen

Schriftführer Petra Buchholz

1. Kassierer Ralf Zimmermann

2. Kassierer Werner Hoffmann

Pressewart Mark Wiegard

Abteilungsleiter :

Basketball Vera Schuppien

Breitensport Reinhold Becker

Fußball Rainer Kirschbaum

Fußball JSG Gerd Lissen

Handball Björn Jörges

Karate Werner Girnstein

Koronarsport Maria Etscheid

Tennis Manfred Rüth

 

Nachdem sich ein gut funktionierender Vorstand zusammengefunden hatte, begann man mit der Arbeit an der Basis. Hier wurde versucht Mitglieder in den einzelnen Abteilungen zu motivieren.

 

Eine angeschlagene Fußballabteilung ( durch die immens lange andauernde Platzrenovierung ), eine Handballabteilung, in der fast nichts mehr funktionierte ( Abstieg der Herrenmannschaft bis in die Kreisliga A, Schrumpfung der Jugendabteilung von acht auf zwei Jugendmannschaften, Probleme über Probleme mussten gelöst werden.

 

Als einzige Abteilungen hatte man mit Basketball, Karate und Koronar keinerlei Probleme.

 

Mit der Anschaffung eines Computers wurde die Vorstandsarbeit und Pressearbeit erleichtert.

 

Nachdem Manfred Rüth die Tennisabteilung neu übernommen hatte, ging es auch hier wieder aufwärts.

 

Bei der Jahreshauptversammlung am 16. März 1990 startete der 1. Vorsitzende trotzdem einen Aufruf an die Mitglieder.

 

Hierin wurde nicht mehr angeprangert oder zurechtgewiesen, sondern lediglich die Frage gestellt, wohin mit diesem Verein. Jedem wurde klar gemacht, dass er das, was er haben möchte, auch selbst wieder erarbeiten muss. Es konnte noch nie etwas verschenkt werden.

 

Jeder konnte durch eigenes Zutun den Kurs seiner Abteilung und Sportart selbst bestimmen. Dass dies nur über die Gesundung des Gesamtvereines geht, leuchtete wohl jedem ein.

 

Ergänzungswahlen :

2. Vorsitzender Horst Bellinghausen

Geschäftsführerin Petra Buchholz

 

Vorstand in Berlin 1990 - oben Horst Bellinghausen und Ralf Zimmermann -unten Petra Buchholz - Manfred Marzinzik - Mathias Klein.

 

Um die fehlende Stelle des Schriftführers zu besetzen beraumte der Vorsitzende kurzerhand eine außerordentliche Jahreshauptversammlung am 20. April 1990 an und teilte mit, dass dies der letzte Termin für eine Besetzung dieser Position sei.

 

Ergebnis :

Schriftführerin Hildegard Durst

 

In diesem Jahr ging es stetig nach oben.

 

Die Fußballabteilung regenerierte sich langsam, die ersten zaghaften Gespräche über eine Spielgemeinschaft mit der DJK Fernthal im Seniorenbereich wurden geführt.

 

Die Abteilung Tennis hatte einen Boom in der Jugendabteilung zu verzeichnen.

Die Basketball - und Handballabteilung machten Fortschritte.

 

Die Kirmes konnte sogar durch die Sportfreunde optimal gestaltet werden mit genügend Helfern. Eine weitere dringend benötigte Einnahmequelle wurde mit der Hallenwerbung erschlossen.

 

Der Vorstand war erstmals nach zwanzig Jahren in der Lage, für die Schaffung einer Geschäfts-, Finanz- und Jugendordnung zu sorgen. Nach fast dreimonatiger Arbeit konnte man die neuen Ordnungen vorlegen und zur Verabschiedung zur Mitgliederversammlung geben.

 

Die deutliche Aufwärtstendenz im Verein wurde bei der Jahreshauptversammlung am 22. März 1991 durch die Anwesenheit von über 80 Mitgliedern dokumentiert.

 

Reibungslos funktionierten die Neuwahlen, sogar eine Beitragserhöhung verlief ohne Diskussion.

Ergebnis der Wahlen :

1. Vorsitzender Manfred Marzinzik

2. Vorsitzender Horst Bellinghausen

Geschäftsführer Petra Buchholz

Schriftführer Hildegard Durst

1. Kassierer Ralf Zimmermann

2. Kassierer Alfred Klein

Sportkoordinator Gerd Podlech

Pressewart Mark Wiegard

Abteilungsleiter :

Basketball Vera Schuppien

Breitensport Reinhold Becker

Fußball Helmut Schützeichel

Fußball JSG Gerd Lissen

Handball Björn Jörges

Karate Norbert Heck

Koronarsport Maria Etscheid

Tennis Manfred Rüth

 

Auf dieser Sitzung wurde die neue Satzung mit Angliederung der Geschäftsordnung verabschiedet.

 

Carmen Walsdorf wurde wegen herausragender Leistungen im Karatesport geehrt.

 

Den Handballherren gelang der Wiederaufstieg in die Bezirksklasse.

 

Die Jahreshauptversammlung im März 1992 bestätigte die Aufwärtstendenz im sportlichen und geselligen Bereich des Vorjahres. Im Vorstand wurden bis auf den Rücktritt von Hilde Durst keinerlei Änderungen vorgenommen.

 

Die Abteilungen zeigten sich durchweg neu motiviert. Die sportlichen Erfolge stellten sich langsam wieder ein.

 

Die Fußballabteilung spielte zwar sicher in der Kreisliga A mit, war aber in der Abteilungsführung konzeptlos.

 

Das komplette Jahr hindurch zogen sich jetzt Verhandlungen mit der DJK Fernthal über eine Spielgemeinschaft im Seniorenbereich.

 

Nach Zähen Verhandlungen und langem Hin - und Her, zwischenzeitlich glaubte man schon die Sache wäre gescheitert, gelang man im Frühjahr 1993 zu einer Einigung über Namensgebung und Spielorte.

 

Die Geduld beider Vorstände wurde mit dem Vertrag über die Spielgemeinschaft " DJK Neustadt / Ferntahl " ab der Saison 1993/94 belohnt.

 

 

Im Herbst des Jahres 1992 begannen Gespräche darüber, neben der Jugendspielgemeinschaft auch im Seniorenbereich eine Fusion zwischen den Sportfreunden Neustadt und der DJK Fernthal einzugehen. Nach vielen Sitzungen, insbesondere nach der Klärung des Spielortes und des Namens, kam es, nach der Vertragsunterzeichnung durch die beiden 1. Vorsitzenden Manfred Marzinzik und Jürgen Stopperich im Frühjahr 1993, zu Beginn der Spielzeit 1993/94 zu diesem Zusammenschluss. Die DJK Neustadt/Fernthal startete mit 5 Seniorenmannschaften (Rekord im Fussballverband Rheinland) in die Saison (DJKI Kreisliga A, DJKII Kreisliga B, DJKIII Kreisliga C, DJK IV und DJK V Kreisliga D). Dem Vorstand der ersten Stunde gehörten folgende Personen an:
Jürgen Stopperich (1. Vorsitzender), Norbert Weber (2. Vorsitzender), Willibert Hähn (Geschäftsführer), Manfred Ley (1. Jugendleiter), Gerd Lissen (2. Jugendleiter), Uwe Salz (1. Kassierer), Rainer Zimmermann (2. Kassierer), Bernd Hähn (Zeugwart) und Gerd Prassel (Pressewart).

 

 

 

Der einzige Negativpunkt in diesem Jahr war die Einstellung der Vereinsnachrichten. Nachdem Marc Wiegard aus beruflichen Gründen hierfür keine Zeit mehr verwenden konnte, fand sich auch kein anderer für diese Aufgabe.

 

Die Jahreshauptversammlung im März 1993 brachte bei den Neuwahlen folgende Ergebnisse :

1. Vorsitzender Manfred Marzinzik

2. Vorsitzender Horst Bellinghausen

Geschäftsführer Petra Buchholz

Schriftführer Sybille Holl

1. Kassierer Ralf Zimmermann

2. Kassierer Alfred Klein

Sportkoordinator Thomas Junior

Pressewart Reiner Högner

Abteilungsleiter :

Basketball Jürgen Mies

Breitensport Roswitha Holl

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal

Norbert Weber / Jürgen Stopperich

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal Jugend

Gerd Lissen / Manfred Ley

Gesundheitssport Maria Etscheid

Handball Marcus Schütz

Karate Norbert Heck

Tennis Manfred Rüth

 

Als herausragender sportlicher Erfolg wurde 1993 die Deutsche Vizemeisterschaft der Karatemannschaft mit Carmen Walsdorf, Marianna Theophanous und Kerstin Drieling verzeichnet.

 

Nach 25 Jahren Sportverein steht in diesem Jahr das große Jubiläum " 25 Jahre " an. Fieberhaft wurde hierfür schon seit Mitte 1991 im Vorstand und Beirat gearbeitet. Am 9. Oktober war es dann so weit.

 

Die positive Mitarbeiterbilanz wird dadurch dokumentiert, das die jährliche Kirmes mit Kirmeszelt und Pavillon erstmalig ohne Probleme vom Verein alleine getragen wurde. Ein besonderes Lob muss man hier den Verantwortlichen im Vorstands - und Abteilungsbereich machen.

 

Die Jahreshauptversammlung im März 1995 brachte bei den Neuwahlen folgende Ergebnisse :

 

Teilnehmer 52

 

1. Vorsitzender            Manfred Marzinzik

2. Vorsitzender            Horst Bellinghausen

Geschäftsführer           Petra Buchholz

Schriftführer                Sybille Holl

1. Kassierer                 Ralf Zimmermann

2. Kassierer                 Alfred Klein

Sportkoordinator         Thomas Junior

Pressewart                  Werner Hoffmann

Abteilungsleiter :

Basketball                   Jürgen Mies

Breitensport                Roswitha Holl

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal

                                    Norbert Weber / Jürgen Stopperich

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal Jugend

                                    Gerd Lissen / Manfred Ley

Gesundheitssport        Maria Etscheid

Handball                     Bert Rahm

Karate                         Norbert Heck

Tennis                         Manfred Rüth

 

 

Die Jahreshauptversammlung im März 1997 brachte bei den Neuwahlen folgende Ergebnisse :

 

Teilnehmer 41

 

1. Vorsitzender            Manfred Marzinzik

2. Vorsitzender            Horst Bellinghausen

Geschäftsführer           Petra Buchholz

Schriftführer                Sybille Holl

1. Kassierer                 Ralf Zimmermann

2. Kassierer                 Alfred Klein

Sportkoordinator         Thomas Junior

Pressewart                  Werner Hoffmann

Abteilungsleiter :

Basketball                   Jürgen Mies

Breitensport                Roswitha Holl

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal

                                    Norbert Weber

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal Jugend

                                    Hans Georg Schmied

Gesundheitssport        Maria Etscheid

Handball                     Bert Rahm

Karate                         Norbert Heck

Tennis                         Manfred Rüth

 

Wichtigste Entscheidung auf dieser Jahreshauptversammlung war die Anhebung der Mitgliedsbeiträge.

 

Als sportliches Ereignis durfte die Qualifizierung der Karatekas zur deutsche Meisterschaft gefeiert werden.

 

Die Jahreshauptversammlung im März 1999 brachte bei den Neuwahlen folgende Ergebnisse :

 

Teilnehmer 52

 

1. Vorsitzender            Manfred Marzinzik

2. Vorsitzender            Horst Bellinghausen

Geschäftsführer           Petra Buchholz

Schriftführer                Sybille Holl

1. Kassierer                 Ralf Zimmermann

2. Kassierer                 Alfred Klein

Sportkoordinator         Thomas Junior

Pressewart                  Werner Hoffmann

Abteilungsleiter :

Basketball                   Gabi Hammer

Breitensport                Roswitha Holl

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal

                                    Norbert Weber

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal Jugend

                                    Hans Georg Schmied

Gesundheitssport        Lothar Brill

Handball                     Bert Rahm

Karate                         Norbert Heck

Tennis                         Tobias Miczka

 

Die Jahreshauptversammlung im März 2001 brachte bei den Neuwahlen folgende Ergebnisse :

 

Teilnehmer 38

 

1. Vorsitzender            Manfred Marzinzik

2. Vorsitzender            Horst Bellinghausen

Geschäftsführer           Petra Buchholz

Schriftführer                Sybille Holl

1. Kassierer                 Ralf Zimmermann

2. Kassierer                 Alfred Klein

Sportkoordinator         Thomas Junior

Pressewart                  Werner Hoffmann

Abteilungsleiter :

Basketball                   Susanne Stoffels

Breitensport                Roswitha Holl

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal

                                    Norbert Weber

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal Jugend

                                   

Gesundheitssport        Lothar Brill

Handball                     Bert Rahm

Karate                         Norbert Heck

Tennis                         Tobias Miczka

 

Internetseitengestaltung Juni ab 2002.

 

Die Jahreshauptversammlung im März 2003 brachte bei den Neuwahlen folgende Ergebnisse :

 

Teilnehmer 38

 

1. Vorsitzender            Manfred Marzinzik

2. Vorsitzender            Horst Bellinghausen

Geschäftsführer           Albert Neifer

Schriftführer                Sybille Holl

1. Kassierer                 Ralf Zimmermann

2. Kassierer                 Alfred Klein

Abteilungsleiter :

Basketball                   Susanne Stoffels

Breitensport                Roswitha Holl

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal

                                    Bastian Hallerbach

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal

Jugend                       Sven Hecken

Gesundheitssport        Lothar Brill

Handball                     Bert Rahm

Karate                         Norbert Heck

Tennis                         Martin Krautscheid

 

Wichtigste Entscheidung der Jahreshauptversammlung war die Änderung der Satzung und die Herabsetzung der Mitgliederzahl im Vorstand auf sechs Personen.

 

Die Jahreshauptversammlung im März 2005 brachte bei den Neuwahlen folgende Ergebnisse :

 

Vorstand im Jahre 2005 - Sybille Holl - Horst Bellinghausen - Ralf Zimmermann - Manfred Marzinzik - Albert Neifer und Alfred Klein

 

 

Abteilungsleiter :

Basketball                   Andrea Stoffels

Breitensport                Roswitha Holl

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal 

                                   Andreas Heck

Gesundheitssport        Lothar Brill

Handball                     Anja Limbach

Karate                         Norbert Heck

Tennis                         Tobias Miezka

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Jahreshauptversammlung im März 2007 brachte bei den Neuwahlen folgende Ergebnisse :

 

1. Vorsitzender            Manfred Marzinzik

2. Vorsitzender            Horst Bellinghausen

Geschäftsführer           Albert Neifer

Schriftführer                Sybille Holl

1. Kassierer                 Ralf Zimmermann

2. Kassierer                 Alfred Klein

Abteilungsleiter :

Basketball                   Andrea Müller

Breitensport                Roswitha Holl

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal

                                    Andreas Heck

Gesundheitssport        Lothar Brill

Handball                     Anja Limbach

Karate                         Norbert Heck

Tennis                         Tobias Miezka

 

Das neue Schmuckstück mitten im Ort - Neugestaltung Sportplatzgelände in Neustadt Wied im Jahre 2008 - Umgestaltung Hartplatz auf Kunstrasenplatz mit Tartanlaufbahn

 

Die Jahreshauptversammlung im März 2009 brachte bei den Neuwahlen folgende Ergebnisse :

 

1. Vorsitzender            Manfred Marzinzik

2. Vorsitzender            Horst Bellinghausen

Geschäftsführer           Albert Neifer

Schriftführer                Sybille Holl

1. Kassierer                 Ralf Zimmermann

2. Kassierer                 Alfred Klein

Abteilungsleiter :

Basketball                   Andrea Müller

Breitensport                Roswitha Holl

Fußball SG DJK Neustadt / Fernthal

                                   Raffael Weber

Gesundheitssport        Lothar Brill

Handball                     Angela Schellhorn

Karate                         Norbert Heck

Tennis                         Tobias Miezka

 

 

 

 

 

Manfred Marzinzik